Cucuma

Das wichtigste in den nächsten viereinhalb Monaten ist für mich zweifelsohne das Rad! Umso glücklicher bin ich, dass ich mit Cucuma einen Partner finden konnte, welcher mich genau nach meinen Vorstellungen unterstützt. Und das tut Cucuma bedingungslos! Genaueres zur Firma Cucuma und zu dem Rad, auf welchem ich 11.000 km fahren, sitzen, leiden, kämpfen und mit allen Sinnen erleben werde, was es heißt einen Großteil der längsten Gebirgskette der Welt zu durchfahren, erfährst Du hier!

Hier geht's zum Artikel

Dass ich mit Cucuma eine junge, aufstrebende Marke aus der Region Darmstadt als Partner gewinnen konnte, erweist sich insbesondere bei der Auswahl des Rades und der Anbauteile als absoluter Vorteil. So konnte ich jederzeit Rücksprache halten, wenn ich während der Probefahrten Wünsche für Änderungen hatte.
Cucuma ist seit über 15 Jahren in der Region Darmstadt ansässig und hat sich seitdem vorallem in der Triathlon- und Rennradszene einen Namen gemacht. Durch das Engagement für die Darmstädter Triathlon-Bundesligavereine und die regionalen Langdistanzler und deren Erfolge hat sich die Marke schnell einen Namen gemacht und durch Qualität überzeugt!
Dass Cucuma auch hochwertige Mountainbikes bauen kann haben sie mir nun mit der modifizierten Version des Pimenta Alu XT Disc gezeigt! Mit einer Manitou Minute Federgabel und handgefertigten Laufrädern von Haico Wheels hängen ohne Pedale keine 10kg an der Waage!

Weitere Bilder findest Du im Album “Materialtest” und im Video siehst du das aktuelle Asphalt-Setup für die ersten Etappen!

 

Kommentieren